Cloud Cost Allocation

Navigation aller Website-Bereiche

Materna Cloud Cost Allocation

Mit der Materna-Lösung können Sie die Kosten für verbrauchte Cloud-Services einfach abrechnen und Ihren individuellen Business-Einheiten zuordnen.

Cloud Cost Allocation

Welche Unternehmenseinheiten verursachen Cloud-Kosten und was bedeutet das auf Abteilungs- oder Projektebene? Diese Fragen müssen Projektleiter, Kostenstellenverantwortliche und auch das Controlling gleichermaßen beantworten können. Die Materna Cloud Cost Allocation ordnet die Nutzungskosten Ihrer Cloud-Services exakt den Verursachern zu.

Billing und Abrechnung
von Cloud-Services

Mit zunehmendem Datenvolumen wird es für Unternehmen immer schwieriger zu ermitteln, welche Kosten in welchen Unternehmenseinheiten beim Verbrauch von Cloud-Services entstehen. Die Verbrauchskosten müssen auf Organisationseinheiten wie z. B. Projekte, Abteilungen, Kostenstellen oder Mandanten verteilbar sein – und das unabhängig von den bei Cloud-Anbietern üblichen Kategorien wie Application Services, virtuelle Maschinen, Storage, Database oder Network.

Funktionen auf einen Blick

  • Kostenzuordnung und Abrechnung
    Unsere Lösung übernimmt die schnelle und einfache Kostenzuordnung und Abrechnung von Cloud-Diensten entsprechend Ihren Organisationseinheiten. Hierbei berücksichtigen wir alle gängigen Cloud-Provider. Die Einrichtung der Organisationseinheiten erfolgt so feingranular, wie Ihr Business dies erforderlich macht.

  • Risiko-Management mit Warnmeldungen
    Risiko-Management ist für flexible und schnelle Cloud-Dienstleistungen ein Muss: Daher erzeugt die Cloud-Abrechnungslösung von Materna umgehend Warnmeldungen und eskaliert diese auch, wenn Schwellenwerte bei Leistungen überschritten werden oder Zuordnungsfehler auftreten.

  • Ein Prozess für viele Abrechnungszeiträume
    Die Materna Cloud Cost Allocation enthält einen einheitlichen Prozess für verschiedene Abrechnungsleistungen: Sie übernimmt die eingehenden Abrechnungsinformationen der Cloud Provider – auch in Fremdwährungen und verschobenen Abrechnungszeiträumen – und ordnet sie den betrieblichen Organisationseinheiten zu. Alle Cloud-Kosten werden konsolidiert berechnet und zugewiesen.

  • Reports

    Alle Reports sind über eine einfache Web-Oberfläche einsehbar und können auf Wunsch auch projektbezogen regelmäßig per E-Mail bereitgestellt werden.

  • Rechnungsinformationen für bestehende ERP-Systeme
    Zur Fakturierung externer B2B-Kunden generiert die Materna-Lösung Rechnungsinformationen für bestehende ERP-Systeme oder vollständige Rechnungen, optional mit Lieferschein, und stellt sie der Finanzbuchhaltung bereit.

  • Cloud-Service oder On-Premise-Lösung möglich
    Die Materna Cloud Cost Allocation ist skalierbar, lässt sich leicht in bestehende Umgebungen integrieren, ist als Cloud-Service verfügbar und intuitiv über eine Web-Oberfläche nutzbar. Auf Wunsch ist auch eine On-Premise-Lösung möglich. Sie benötigen keine Service-Management-Lösung, um die Cloud-Kosten zu ermitteln, sondern wir bieten Ihnen eine kostengünstige Stand-alone-Lösung mit wenig Maintenance-Aufwand.

  • Schneller Überblick für Entscheidungsträger
    Verantwortliche und Entscheidungsträger erhalten also schnell einen kontinuierlichen Überblick über die Cloud-Kosten der individuellen Business-Einheit.

Cloud BSS Wigdet Mit Cloud Cost Allocation von Materna behalten Sie geplanten und tatsächlich verbrauchten Cloud-Kosten der verschiedenen Provider übersichtlich im Blick.